was yoga mir schenkt

immer wieder werde ich gefragt, wie ich es schaffe, täglich yoga zu praktizieren. ich kann diese frage nicht mal wirklich beantworten. für mich braucht es keine disziplin, keine überwindung. yoga hat für mich eine tiefe bedeutung und gehört zu meinem leben wie das atmen und gehen. yoga schenkt mir so unglaublich viel und ist eine riesige bereicherung für mein leben. in diesem beitrag möchte ich meine liebe zu yoga ein bisschen mit dir teilen.

letztens hab ich in meinem tagebuch einen eintrag gelesen, indem ich das gefühl nach meiner ersten yogastunde beschrieben hab. und ich kann mich noch so gut zurückerinnern. ich hab mich das erste mal seit langer zeit sowas ähnliches wie gut gefühlt. und je regelmässiger ich praktiziert hab, desto besser hab ich mich gefühlt. ich bin durch eine ziemlich schwierige zeit gegangen, und ich bin rückblickend unglaublich dankbar für genau diese zeit, denn dadurch habe ich meine liebe zu yoga entdeckt, wer weiss ob ich das sonst auch entdeckt hätte?

yoga schenkt mir unglaublich viel. und das beste daran ist, ich kann es immer und überall praktizieren. yoga ist nicht nur asana (körperpositionen), sondern so vieles mehr. ich verliere manchmal meine regelmässige praxis ein bisschen, doch in den letzten wochen übe ich wieder jeden morgen und nehme mir zeit für meine praxis. mit asanas, meditation, pranayama und dankbarkeitsübungen. und es macht einen riesengrossen unterschied in meinem gesamten leben. es ist ein geschenk für körper, geist und seele.

freiheit.

yoga schenkt mir freiheit. freiheit ist eines meiner lieblingsgefühle. wie ein schmetterling, der über eine blumenwiese fliegt. frei und leicht. ich liebe dieses gefühl. manchmal fühle ich mich eingeengt, von gedanken, sorgen, emotionen. mit yoga darf ich loslassen von dem käfig, dass ich um mich gebaut hab, und wieder fliegen. durch das bewegen und atmen schaffen wir platz und raum in unserem körper und geist, was unglaublich viel freiheit und offenheit schenkt.

verbundenheit.

verbundenheit ist ein so wichtiges gefühl. wir alle wünschen uns doch, verbunden zu sein. yoga schenkt mir ein gefühl von tiefer verbingung, zu allem. zu meinen mitmenschen, zu tieren, zur natur, zum universum und vorallem, zu mir selbst. ich fühle mich manchmal getrennt von meiner seele. durch yoga spüre ich mich wieder viel intensiver. und fühle mich verbunden, eins, mit mir und allem um mich herum.

akzeptanz.

im yoga geht es nicht um selbstverbesserung, sondern viel mehr um selbstakzeptanz. in einer leistungsorientierten welt wollen wir immer besser und besser sein. doch im yoga geht es null um das. es geht einfach darum, sich selber und alles im leben genau so zu akzeptieren, wie es in diesem moment ist. denn das ist genau gut so.

liebe.

liebe ist der schlüssel zu allem. das gegenteil der liebe ist die angst. und wir haben immer die wahl, für welchen weg wir uns entscheiden. yoga leitet mich immer und immer wieder auf den weg der liebe. auf den weg zum licht. yoga schenkt mir so viel liebe, zu mir selber und zu anderen, und diese liebe darf ich dann in der ganzen welt versprühen. mit yoga habe ich gelernt, mich selber wieder zu lieben und akzeptieren, genau so wie ich bin. yoga schenkt mir diese grundeinstellung der liebe und hilft mir, alles durch die augen der liebe zu betrachten.

dankbarkeit.

yoga schenkt mir dankbarkeit. für alles. ich praktiziere ganz bewusst dankbarkeit und bedanke mich nach jeder yogapraxis bei mir, beim universum, bei allen wesen. ich bedanke mich für meinen wunderbaren körper, für meine gesundheit, für meine familie und freunde. für alles was ist, und alles was nicht ist. dankbarkeit ist ein total nährendes gefühl und je mehr wir dankbar sind, desto mehr ziehen wir davon an.

klarheit.

bestimmt kennst du dieses gefühl, wenn du einfach nicht mehr weisst, was du machen sollst. völlig verloren in gedanken. in emotionen. chaos. mit yoga kann ich abstand von all dem gewinnen, und mit ganz klarem blick eine situation betrachten. yoga hilft mir so sehr, klarheit zu schaffen und zu erkennen, dass ich nicht meine gedanken und gefühle bin, ich bin die person die das ganze beobachtet, aber nicht der gedanke oder das gefühl selbst.

vertrauen.

yoga schenkt mir vertrauen in mich. vertrauen ins leben und vertrauen darauf, dass alles gut so ist wie es ist. yoga bringt mich in einen flow zustand, in dem nur der jetzige moment zählt. und in diesem zustand voller vertrauen fliesse ich mit dem fluss des lebens. yoga lehrt mich: lehn dich zurück, entspanne dich, geniesse das leben und vertraue darauf, dass alles was du brauchst, bereits da ist.

yoga ist wundervoll. jeder jeder jeder kann es praktizieren, ganz egal wie. einfach nur bewusstes atmen ist yoga. dankbarkeit ist yoga. ein lächeln schenken ist yoga. gut zu dir sein ist yoga.

was schenkt dir yoga? was hast du durch yoga gelernt? wieso praktizierst du yoga?

hier geht’s zu anderen beiträge ums thema yoga 🙂

ich wünsche dir eine lichtvolle woche!

namaste

carla

4 Kommentare zu „was yoga mir schenkt

  1. schön wie du yoga beschreibst! ich freu mich auf die nächste lektion, bei yoga kann ich mich richtig entspannen!
    vielen dank für den schönen artikel.
    liebi grüess

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.