hochsensibilität – die welt feiner spüren

„sensibilität bringt dich dazu, die welt feiner zu sehen. durch sie kannst du unsichtbare dinge wahrnehmen wie gefühle, atmosphären und stimmungen. wer das raster von grob auf fein stellen kann, sieht an schlechten tagen nicht schwarz, sondern unterschiedliche noten von grau.“

diese passage stammt vom buch „die welt ist einfach die welt“ von hie kim, einer meiner lieblings yoga lehrer.

sei doch nicht so empfindlich. mach jetzt kein drama. stell dich nicht so an. solche sätze hören hochsensible personen oft. was bedeutet hochsensibilität? wie fühlt sich das an? und wie kannst du damit umgehen? davon handelt dieser beitrag.

hochsensibel zu sein bedeutet für mich, feinfühlig zu sein. atmosphären, stimmungen und energien wahrzunehmen. alles ist ganz intensiv. geräusche sind laut. gerüche sind stark. berührungen sind wie ein feuerwerk. eine grosse menge von leuten macht mich müde. oft ein gefühl von überflutet. ausgelaugt. von gefühlen, von energien. von reizen. aber es gibt auch die andere seite. freude, liebe, begeisterung. auch diese gefühle sind ganz stark. sich total für etwas begeistern können, sei es noch so klein. schönes wahrnehmen, was andere vielleicht gar nicht sehen. die welt ganz detailiert sehen. kreativ sein. das leben bunt sehen. das leben spüren.

sensibel, ist eine schöne seite an dir

wie mit vielem, geht es auch hier um die einstellung. attitude is everything. die einstellung und der umgang mit dieser zarten seite an dir. lange wollte ich meine sensibilität einfach loswerden. normal sein. keine achterbahn, sondern eine ruhige zugfahrt.

doch sensibel zu sein, ist keine last. es ist eine fähigkeit. jeder von uns hat eine sensible seite in sich. die einen mehr, die anderen weniger. sensibel, ist eine schöne seite an dir. deine sensibilität ist ein geschenk, eine gabe. es ist wundervoll, die welt so intensiv zu sehen und spüren. das leben nicht schwarz und weiss zu sehen, sondern in den unterschiedlichsten farbtönen.

umarme diese eigenschaft, diese gabe. sei liebevoll mit dir. nimm dir die erholungsphasen, die du brauchst. schaff dir platz für dich. für stille. oft ist alles ganz laut und alles zu viel. lass emotionen zu. lass tränen fliessen. du hast jederzeit die möglichkeit, dich in ruhe zu begeben, kraft zu tanken. finde heraus, was du brauchst, was dir gut tut. gestalte dir dein leben so, dass du nicht leiden musst, sondern geniessen kannst. du bist okay so, wie du bist!

ich hoffe, dass dich dieser beitrag inspiriert. vielleicht hast du dich ein meinen worten wieder erkannt und gespürt, dass du nicht alleine bist. vielleicht hast du eine person in deinem umfeld, die hochsensibel ist, und kannst verständnis und mitgefühl zeigen. vielleicht hast du erkannst, dass es wunderschön ist, sensibel zu sein.

„es bedeutet, das leben vielseitig zu betrachten und nah am leben zu sein. es bedeutet, wertschätzung in den ruhigen passagen des lebens zu finden. denn die wichtigste komponente in der musik, wie auch im streben nach dem glück, ist nicht der ton, sondern die stille dazwischen“

ich wünsche dir eine ganz tolle woche – schenk dir selber eine umarmung!

namaste

carla

4 Kommentare zu „hochsensibilität – die welt feiner spüren

  1. liebe Carla,

    Danke für deine Worte, die du unglaublich schön und berührend geschrieben hast. Ich kann mich so sehr wieder finden. Mir geht es auch oft so, dass ich mir alles zu viel ist und ich erschöpft bin. Aber es hat, wie du sagst, auch schöne Seiten, so zu sein.

    Danke dir.

    Annette

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.