Take care of yourself! 8 Tipps, um gut zu dir selber zu schauen

Die aktuelle Situation wirft viele aus der Bahn und es liegen Ängste und Ungewissheit in der Luft. Es wird uns vorgeschrieben, was wir nicht mehr dürfen und was alles gefährlich ist. Jetzt ist es wichtig, nicht Panik zu schieben oder in Selbstmitleid zu versinken, sondern dich gut um dich selber zu kümmern. Denn du bist es Wert! Du kannst dazu beitragen, dass du selber gesund bleibst – emotional, körperlich und seelisch. In diesem Beitrag gebe ich dir ein paar Tipps für Selfcare.

Wie du aus meinen Blogbeiträgen schon weisst, bin ich davon überzeugt, dass JEDE Situation etwas Positives hat. Es gibt immer etwas, wofür wir dankbar sein können. Immer. Ja, wirklich! Denn das Positive jeder Situation zu erkennen und sich auf das Gute zu fokussieren, das ist unsere Aufgabe.

20200302_200432000_iOS

Anfangs ist es mir gar nicht so einfach gefallen, das Positive an der aktuellen Situation zu finden, weil ich von News und Meldungen und Verboten und Ängsten und Chaos überflutet war. Ich fühlte mich, als ob ich von einem Schnellzug platt gefahren wurde. Who else? Aber mittlerweile hab ich mich wieder ganz gut erholt (wie? mit ganz viel Selfcare, Tipps und Ideen verrate ich dir gleich 🙂 ), und ich sehe immer mehr Positive Dinge. Wir (bzw. viele von uns) haben jetzt mehr als genug Zeit, um den Blick nach innen zu kehren und uns mit uns selber zu beschäftigen. Gut zu uns zu schauen. Dinge machen, die uns richtig gut tun. Achtsam zu sein. Die Verbindung und Liebe zu uns selber zu stärken. Gaaanz viel Selfcare. Denn genau dafür bleibt im stressigen Alltag oft keine Zeit, oder wir nehmen uns nicht bewusst Zeit dafür.

Selfcare ist einen riesen Begriff und man kann ich auf ganz viele verschieden Arten verstehen und umsetze. Für manche ist das ein Nachmittag auf dem Sofa mit Netflix, andere joggen 10km durch den Wald, und andere machen eine Meditation. All das ist toll! Jeder von uns ist so einzigartig und individuell, und wenn ich 10 Menschen fragen würde, was Selfcare für sie ist, würde ich 10 verschiedene Antworten bekommen. Und genau darum geht es: Finde heraus, was dir persönlich gut tut. Und dann tue genau das! Ohne dich zu kümmern, was andere davon halten. Ohne zu schauen, was jemand auf Instagram macht und das krampfhaft nachzumachen. Mache genau das, was du brauchst, um dich gut zu fühlen, um Energie aufzutanken. Deshalb heisst es auch SELFcare, und nicht OTHERcare, oder so 😉

412264d4981b199c79b5a151b04e3ff9

8 Selfcare-Tipps

 

  1. Offline Time
    Mir persönlich tut das total gut, einfach mal offline zu sein. Ich schalte mein Handy von 20 Uhr abends bis 10 Uhr morgens auf offline (meistens ;)). So schlafe ich ruhiger und kann gelassen in den Tag starten, ohne sofort von News und Nachrichten überflutet zu werden. So kannst du dir auch ungestört Zeit für dich nehmen.
  2.  It’s all about the little things.
    Es geht immer darum, extrem grosse Dinge zu tun und zb Geld darin zu investieren, um dir etwas Gutes zu tun. Ich finde, es geht viel mehr um die kleinen Dinge. Mehrere kleine Dinge, die dir gut tun. Einfach achtsam einen Tee trinken. Das kann für manche vielleicht lächerlich klingen. Aber glaub mir, das kann so gut tun! Schenke auch den kleinsten Dingen deine grösste Aufmerksamkeit!
  3. Alle Gefühle zulassen.
    Das gehört für mich auch zu Selfcare. Lasse all deine Gefühle zu. Selfcare ist nicht immer superschön und supertoll. Das Ziel ist es, dich danach besser zu fühlen. Und das tust du auch, indem du einfach alle deine Gefühle zulässt. Und sie annimmst. Auch wenn das heisst, auch mal einen schlechten Tag zu haben oder traurig zu sein. Nimm es an. Embrace all that is you, in every moment.
  4. Körperliche Selfcare.
    Um dich gut zu fühlen, ist es so wichtig, gut zu deinem Körper und deiner Gesundheit zu schauen. Bereite dir frische, gesunde und farbige Mahlzeiten zu. Trinke viel. Du weisst schon 😉 Zudem ist es in der jetzigen Zeit super wichtig, unser Immunsystem zu stärken. Das heisst, viel Vitamin C zu dir nehmen. Ingwertee (oder shot) mit Zitrone, einen leckeren Orangen-Karotten-Saft mit Kurkuma. Auch Gewürze stärken das Immunsystem: Integriere Zimt, Kurkuma, Fenchelsamen, Kümmel, Oregano und Cayennepfeffer in deine Ernährung. Auch Bewegung und genügend Schlaf tragen zur körperlichen Gesundheit bei.
  5. Emotionale Selfcare.
    Genau so wichtig ist es, sich um den Geist und die Seele zu kümmern. Meditieren finde ich da ein super wertvolles Tool, das mir eine innere Ruhe und Zufriedenheit schenkt. Auch schön ist es, sich seine Gedanken und Gefühle einfach mal aufzuschreiben. Oder etwas schönes zu malen. Finde heraus, was dir gut tut. Einfach mal den Kopf ausschalten. Gedanken werden ruhig. Du darfst einfach nur sein.
  6. Sunshine.
    Für die, die mich kennen, wissen ganz genau. Ich LIEBE die Sonne! Die Sonne macht mich immer so glücklich und ich verbringe jede freie Minute im Sonnenschein. Ich liebe die Wärme der Sonne und wie sie meinen Körper berührt. Sonne tanken tut einfach gut, egal ob im Garten auf dem Liegestuhl oder bei einem Spaziergang – lass die positive Energie der Sonne in deinen Körper hinein!
  7. Lerne dich kennen.
    Um gut zu dir selber zu schauen, ist es erforderlich, dich selber und deine Bedürfnisse zu kennen. Frage dich mal: Was tut mir gut? Was mag ich an mir? Was liebe ich in meinem Leben? Was fehlt mir in meinem Leben? Wer bin ich, wenn ich ganz alleine bin? Was ist mir wichtig? Solche Fragen helfen dir, dich besser kennenzulernen. Schreibe dir die Antworten gerne in eine Notizbuch 🙂
  8. Konkrete Ideen.
    Ich habe auf Instagram mal gefragt, was ihr so für Selfcare macht, dabei kamen folgende Ideen, die als Inspiration für dich sind 🙂
    -spazieren gehen, in die Natur gehen, im Wald joggen, frische Luft einatmen
    -in der Sonne einen Kaffee trinken
    -Grüntee trinken
    -leckeres Essen zubereiten, dass meinem Körper gut tut
    -Gesichtsmaske und Schokolade 😉
    -sich weiterbilden, lesen, neues Wissen aneignen. Zum beispiel Blogbeiträge lesen 🙂 Zu diesem Thema passen zB diese hier: Verbinde dich mit deiner Intuition, Tipps für Selbstakzeptanz und Selbstliebe, Die Kunst des Nichtstuns, Klarheit im Kopf 

 

One last time: Höre auf dich selber. Mach was dir gut tut. Und sei gut zu dir!

Was bedeutet Selfcare für dich? Was tut dir gut?

Ich freue mich über eure Ideen und Meinungen!

alles Liebe + big hug!

carla

4 Kommentare zu „Take care of yourself! 8 Tipps, um gut zu dir selber zu schauen

  1. Ein sehr schöner Post liebe Carla! Ich versuche es gerade auch so sehr wie möglich zu genießen mehr Zeit zu haben und dass das gesamte Leben etwas langsamer abläuft…

    LG Pauline ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.