Interview mit Anna von Projekt Selbstliebe: „Jeder mitfühlende Gedanke bringt uns der Selbstliebe näher.“

Selbstliebe ist momentan auf Social Media ein grosses Thema. Doch was bedeutet Selbstliebe eigentlich? Wie können wir es im Alltag anwenden? Und was verändert sich dadurch im Leben? Über all das und noch mehr teilt die liebe Anna in diesem Interview ihre Ansichten.

Ich freue mich riesig, dieses interessante und inspirierende Interview mit dir zu teilen! Anna schreibt auf Ihrem Blog Projekt Selbstliebe über Themen wie Selbstliebe und Achtsamkeit. Ein Interview über mich zum Thema Yoga findet ihr übrigens hier.

Nun wünsche ich dir viel Freude beim Lesen dieses Interviews!

Liebe Anna, danke dass du bei diesem Interview dabei bist! Kurz zum Anfang: Welche 3 Worte beschreiben dich am Besten?

Aus meiner persönlichen Sicht würde ich sagen: mitfühlend, diszipliniert & begeisterungsfähig.

Was ist dir wichtig?

Meine Familie, meine Freunde und mein Partner sind unentbehrlich für mich, da sie immer für mich da sind und ich gerne mit ihnen Zeit verbringe. 
Trotzdem brauche ich genügend Zeit für mich in meinem Alltag. Ich neige dazu, wenn ich zu viele Termine habe, mich gestresst und unter Druck zu fühlen, auch wenn es sich um schöne Dinge handelt.
Zudem sind meine Gesundheit, genügend Schlaf, gutes Essen und mein persönliches Wachstum ein wichtiger Bestandteil meines Lebens.

anna4.jpg

 

So toll, das sind alles wichtige Aspekte! Genügend Zeit für mich selber ist mir auch total wichtig. Auf deinem Blog geht es hauptsächlich um das Thema Selbstliebe. Wie bist du dazu gekommen?

Ich hatte in meiner Vergangenheit einige Erlebnisse, durch die ich mich selbst alles andere als liebenswert empfand. An irgendeinem Punkt habe ich für mich selbst beschlossen, dass es nicht so weiter gehen kann und mir das Buch «Befreie Dich Durch Selbstliebe» von Teal Swan gekauft. Ich habe es damals gelesen, doch ich konnte zu diesem Zeitpunkt noch nichts damit anfangen.
Nachdem ich begonnen hatte mich bewusst für persönliche Weiterentwicklung zu interessieren, las ich das Buch noch einmal. Das war der Beginn meines Prozesses zu mehr Selbstliebe.

Interessant! Was bedeutet denn Selbstliebe eigentlich?

Eine wirklich großartige Frage, denn bevor man beginnt ein Ziel zu verfolgen, sollte man sich vorher selbst fragen, was das überhaupt für einen bedeutet.
Für mich bedeutet Selbstliebe, dass ich mich in allen Lebensbereichen liebevoll und mitfühlend um mich selbst kümmere, auch wenn nicht immer alles so läuft, wie ich mir das vorstelle.
Für mich ist Selbstliebe weniger ein Gefühl von Verliebtheit, wie zum Beispiel Schmetterlinge im Bauch. Selbstliebe bedeutet für mich wirklich Liebe, wie in einer langjährigen Partnerschaft, nur in diesem Fall eine lebenslange Partnerschaft mit sich selbst. Zu wissen, dass man sich selbst vertrauen kann, dass man angenommen wird, wie man ist und dass man immer geliebt wird.

So schön beschrieben. Ich denke, sobald man sich selbst liebt, kommt automatisch dieses Vertrauen in sich selbst. Was verändert sich sonst noch durch Selbstliebe?

Ich glaube, dass die Beziehung zu uns selbst, die wichtigste Beziehung in unserem Leben ist.
Wenn ich mit mir im Reinen bin, auf meine Bedürfnisse achte und mich regelmäßig mit meinem Inneren verbinde, dann wirkt sich das alles auch auf meine Beziehungen nach Außen aus. Am Ende beeinflusst es nicht nur mein Leben, sondern auch das Miteinander auf dieser Erde.

Das sehe ich genau so! Ich finde dieses Zitat total passend: „How you love yourself is how you teach others to love you.“ Wie können wir denn Selbstliebe im Alltag praktizieren?

Der entscheidende erste Schritt ist, wie ich mit mir selbst gedanklich spreche und wie ich mit mir im Alltag umgehe. Wenn ich mich die ganze Zeit selbst nieder mache, weil ich zum Beispiel verschlafen haben, dann wirkt sich das natürlich auf meine Selbstliebe und auf das Vertrauen in mich selbst aus.

Eine Lösung hierfür wäre, dass ich mit mir selbst bewusst und liebevoll spreche: «Anna, du hast verschlafen und kommst jetzt zu spät. Aber ändern kannst du es jetzt nicht mehr. Also alles gut. Dein Körper braucht anscheinend etwas mehr Schlaf in letzter Zeit. Du könntest heute Abend früher ins Bett gehen, damit du morgen leichter aufstehen kannst.»

Natürlich ist es nicht immer leicht solche Gedanken bewusst zu denken. Es handelt sich hierbei um einen Prozess. Wir dürfen aus unseren Fehlern lernen und versuchen, es nächstes Mal besser zu machen. Jeder mitfühlende Gedanke, auch wenn es nur einer pro Tag ist, bringt uns der Liebe zu uns selbst näher.

anna2

Total schön 🙂 Ich denke es kommt wirklich sehr darauf an, wie man mit sich selber umgeht. Anstatt sich wegen jeder Kleinigkeit zu verurteilen, einfach mal liebevoll und gütig zu sich sein. Und wie du schon gesagt hast, ist das ganze ein lebenslanger Prozess. Es geht darum, sich jeden Tag bewusst für Selbstliebe zu entscheiden. Du hast am Anfang schon ein Buch erwähnt, dass dir sehr geholfen hat. Hast du sonst noch Empfehlungen?

Mein erstes Buch zum Thema Selbstliebe, dass ich weiter oben schon erwähnt habe und dass ich von ganzem Herzen empfehlen kann ist von Teal Swan «Befreie Dich Durch Selbstliebe». Ich finde es einfach sehr inspirierend. Sie teilt in dem Buch ihre eigene schwere Vergangenheit und gibt dann viele nützliche Tipps, was man tun kann, um mehr Selbstliebe im eigenen Leben zu kultivieren.

Ein weiters wundervolles Buch ist «Eat Pray Love» von meiner Lieblingsautorin Elizabeth Gilbert. Sie erzählt die Geschichte, wie sie nach einer schweren Zeit in ihrem Leben zu ihrem wahren Selbst gefunden hat.

Danke für deine Empfehlungen! Nun sind wir schon am Ende des Interviews. Eine letzte Frage noch: Was ist dein grösster Traum?

Mein größter Wunsch ist es, am Ende meines Lebens auf die Vergangenheit zurückzublicken und dabei nichts zu bereuen. Ich wünsche mir, dass ich immer auf mein Herz gehört und voller Selbstliebe mein Leben gestaltet habe.

Sooo schön! Danke liebe Anna, dass du deine Ansichten und Tipps mit uns geteilt hast!

Für mehr Inspiration schaut gerne mal auf Anna’s Blog Projekt Selbstliebe und auf ihrem Insta Profil vorbei 🙂

Was bedeutet Selbstliebe für dich? Wie kultivierst du es im Alltag?

Ich wünsche dir ganz eine tolle Woche!

carla

 

 

 

 

 

5 Kommentare zu „Interview mit Anna von Projekt Selbstliebe: „Jeder mitfühlende Gedanke bringt uns der Selbstliebe näher.“

  1. so toll! finde es mega cool dass du jetzt auch interview machst😍👌

    freue mich auf weitere beiträge von dir, sind immer so positiv & inspirierend!!

    alles liebe, sarah marie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s