Gastbeitrag: 3 Atemübungen für mehr Energie und Kraft

Hast du schon einmal bewusst deinen Atem wahrgenommen und beobachtet, wie du atmest? Nimm dir doch genau jetzt dafür kurz Zeit. Atmest du schnell oder langsam, flach oder tief? In diesem Beitrag teilt die liebe Steffi vom Blog myhappysunshine drei wundervolle Atemübungen für mehr Energie und Kraft in deinem Alltag.

Ein bewusstes und richtiges Atmen ist unglaublich wichtig, denn mit einem langen und tiefen Atemzug nimmst du bis zu zehnmal mehr Luft auf als mit einem normalen flachen Atem. Dadurch kannst du deinen Körper und Geist mit viel mehr Sauerstoff versorgen und tankst damit Energie und Kraft für den Tag. Zudem kannst du dir mit bewussten und tiefen Atemzügen viel Ruhe und Entspannung schenken und somit Stress abbauen.

Da wir mit unserem Atem unser körperliches und geistiges Wohlbefinden so toll stärken können, möchte ich heute mit dir meine drei liebsten Atemübungen teilen.

photo-1507120410856-1f35574c3b45

Atem beobachten

Die einfachste Atemübung, die du zu jeder Zeit machen kannst, ist das Beobachten deines Atems:

  • Setze dich auf einen Stuhl oder Meditationskissen und schließe deinen Augen.
  • Beobachte nun deinen Atem: Atmest du schnell oder langsam, flach oder tief?
  • Versuche bewusst in deinen Bauch zu atmen, sodass sich beim Einatmen deine Bauchdecke hebt und beim Ausatmen wieder senkt. Gerne kannst du dabei deine Hände auf deinen Bauch legen, um die Atembewegung zu spüren.
  • Atme langsam und bewusst ein und aus und versuche deinen Atem zu verlängern. Als Hilfe kannst du dabei zählen: Atme durch die Nase ein und zähle bis 4. Atme aus und zähle wieder bis 4. Um deinen Atem zu verlängern, kannst du beim Ausatmen auf 6 oder 8 zählen.

 

Atem aktivieren

Die Atemübung „Atem aktivieren“ ist vor allem am Morgen nach dem Aufstehen super, da du dadurch wach wirst und mit voller Kraft und Selbstvertrauen in den Tag starten kannst.

Diese Atem- und gleichzeitig Achtsamkeitsübung kannst du entweder im Stehen oder im Sitzen auf einem Stuhl oder Meditationskissen durchführen. Ich mache diese Übung immer morgens nach meiner Meditation im Sitzen und fühle mich danach hellwach und voller Energie. Und das Schöne ist, diese Übung bedarf nur ca. 3 bis 5 Minuten deiner Zeit, sodass du diese wirklich super einfach in deine Morgenroutine integrieren kannst:

  • Stelle dich aufrecht mit gestreckter Wirbelsäule hin. Deine Füße sind dabei hüftbreit auseinander. Oder setze dich mit geradem Rücken auf einen Stuhl oder ein Meditationskissen.
  • Deine Arme hängen locker an deiner Körperseite herab, wobei die Handflächen nach vorne zeigen.
  • Beim Einatmen durch die Nase hebst du nun langsam deine Arme über die Seite nach oben bis sich deine Handflächen berühren. Atme durch deine Nase langsam aus und bringe dabei deine Arme wieder in die Ausgangsposition.
  • Spüre dabei in deinen Körper hinein und spüre deinen Atem ganz bewusst, wie er in deinen Körper ein- und ausfließt. Spüre auch die Streckung in deinem Körper und das angenehme Gefühl deines gedehnten Körpers.
  • Wiederhole diese Übung ca. 5 bis 8 Mal und probiere nach und nach deinen Atem zu verlängern.

„When you own you breath,
nobody can steal your peace.“

 

Mula Bhanda Atmung

Im Laufe des Tages verlieren wir Energie und wir fühlen uns angespannt und ausgelaugt. Mit der Mula Bhanda Atemtechnik kannst du deine Energie im Körper kräftigen und deinen Energieabfluss sogar verlangsamen. Zudem kannst du diese Technik sehr gut zur Regeneration nach Krankheiten anwenden. Und sie wirkt nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf seelischer Ebene und ist bei Depressionen empfehlenswert:

  • Setze dich in eine bequeme Position, z.B. in eine Meditationshaltung oder auf einen Stuhl. Achte darauf, dass dein Rücken gerade ist. Deine Augen kannst du offen halten oder schließen.
  • Atme zuerst ein paar Mal tief ein und aus. Der Atem fließt während der ganzen Übung durch die Nase.
  • Beginne dann deinen Atem zu zählen: Beim Einatmen zählst du auf vier Zähltakte, beim Anhalten auf acht und beim Ausatmen auch auf acht Zähltakte.
  • Beim Anhalten ziehst du zudem sämtliche Muskeln im Blasen- und Gesäßbereich zusammen, so als ob du dringend auf Toilette musst und es versuchst zu unterdrücken. Beim Ausatmen löst du dann wieder diese Anspannung.
  • Nimm fünf bis sechs Atemzüge mit dieser Technik. Das ist ausreichend, da diese Übung sehr nachhaltig wirkt. Vielleicht wird dir am Anfang etwas schwindelig werden, da es eine ungewohnte Atmung ist. Deshalb beginne sehr langsam und steigere dich mit der Zeit.

Ich hoffe dir haben meine Lieblingsatemübungen gefallen und dass sie bei dir genauso toll wirken, wie bei mir.

Mehr Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen sowie mein kostenloses E-Book „Starte deinen Tag mit voller Energie“, in dem ich mit dir meine Morgenroutine teile, findest du auf meinem Blog My happy Sunshine. Und falls du gerne meditierst oder meditieren lernen möchtest, dann habe ich für dich ein paar von mir geführte Meditationen. In diesen Meditationen helfe ich dir mit Energie in den Tag zu starten, deine Selbstliebe zu stärken und deinen Körper und Geist zur Ruhe zu bringen. Schaue gerne hier vorbei.

Be happy!

Deine Steffi

steffi-myhappysunhine

Über den Blog My happy Sunshine

My happy Sunshine ist mein Blog für achtsames Leben, Selbstliebe und positive Energie. Ich möchte dich unterstützen und inspirieren ein bewusstes und glückliches Leben voller Liebe, Dankbarkeit und Mitgefühl zu führen. Dazu findest du in meinen Beiträgen Motivation und Empfehlungen rund um die Themen Achtsamkeit, Meditation, positive Energie und Ziele & Visionen.

4 Kommentare zu „Gastbeitrag: 3 Atemübungen für mehr Energie und Kraft

  1. …und wieder so ein schöner und wichtiger beitrag!!! vielen dank. wir vergessen zu oft unseren atem wahrzunehmen. in der heutigen hektischen zeit wird das immer wichtiger – mit bewussten atemübungen helfen immer wieder zu hier und jetzt!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s