Mindful Monday: Klarheit im Kopf

Kennst du das, wenn dir einfach alles zu viel wird und du das Gefühl hast, dass du nicht mehr klar denken kannst und deine Gedanken wild und chaotisch durch deinen Kopf fliegen? So wie die die Blätter in der Luft herumwirbeln bei einem Herbststurm. In diesem Beitrag geht es darüber, wie du in solchen Situationen wieder „Boden fassen“ und Klarheit in dein Leben bringen kannst.

mindwaterr

Das Zitat dieser Woche, das du übrigens immer rechts auf dieser Seite entdecken kannst, hat mich dazu inspiriert, einen Beitrag über dieses wichtige Thema zu schreiben. Das Thema passt auch ganz gut in diese Jahreszeit. Der Herbst zeigt es uns ja praktisch vor: Auch er hat Tage, an denen alles durcheinander kommt und die Blätter wild in der Luft herumwirbeln. Genau so ist es manchmal bei uns im Kopf. Vor lauter Gedanken sind wir nicht mehr in der Lage, klar zu denken. Wieso eigentlich? Das kann natürlich verschiedene Gründe haben. Oft ist es, wenn wir uns von uns selber entfernt haben. Vielleicht weil wir uns mit anderen vergleichen? Oder wir denken viel darüber nach, was andere von uns denken?

Auch ich habe Tage, an denen ich merke, dass ich mich wieder von mir entfernt habe und mein Kopf voller (negativer) Gedanken ist. Wichtig ist dann, dies nicht zu bewerten sondern einfach zu erkennen, dass es nur Gedanken sind. Und vor lauter Gedanken sind wir nicht mehr fähig zu handeln und klar zu denken. Vor lauter Gedanken hören wir die innere Stimme in uns nicht mehr, die uns mitteilt, was wir wirklich brauchen und wer wir wirklich sind. Genau in solchen Momenten ist es wichtig, Klarheit zu schaffen. Denn wenn wir Klarheit in unseren Gedanken haben, haben wir automatisch Klarheit in unserem Leben. Die folgenden Punkte helfen mir persönlich sehr, wieder zu mir zu finden und Klarheit zu schaffen, in meinen Gedanken wie auch in meinem Leben.

„Autumn shows us how beautiful it is to let things go“.

Loslassen

Zuerst einmal ist es wichtig, loszulassen. Die Gedanken einfach abzugeben, wie die Bäume im Herbst ihre Blätter loslassen. Stelle es dir bildlich vor, wie du alle deine Gedanken jetzt loslässt und sie mit dem Wind weit weg fliegen. Mit jeder Ausatmung wird dein Geist klarer. Nimm diese innere Ruhe für ein paar Minuten bewusst wahr.

Dieser „Loslass-Prozess“ ist extrem wichtig, denn nur wenn wir wieder Klarheit in unserem Geist haben, haben wir die Möglichkeit, auch Klarheit in unser Leben zu bringen und zu wieder handeln.

 

In das „Jetzt“ kommen und Ruhe finden

Sobald dein Geist klar und ruhig ist, hast du wieder die Möglichkeit, in die Gegenwart zurückzufinden. Mache etwas, dass dir gut tut und sei mit deinen Gedanken und deiner ganzer Energie genau bei dem, was jetzt ist. Gehe an die frische Luft, male etwas, mach ein paar Yogaübungen oder meditiere. Egal was du machst, konzentriere dich einfach nur auf deine Atmung und nimm den momentanen Zustand wertfrei wahr. Weitere Tipps, wie du innere Ruhe finden kannst, gibt es hier.

20180917_160710427_iOS

Stabilität und Sicherheit gewinnen

Nach einem „Sturm“ ist es wichtig, wieder zurück auf den Boden zu kommen. Nimm dir noch ein paar Minuten zeit und stelle dich aufrecht hin. Spüre ganz bewusst, wie deine Füsse auf dem Boden auflegen. Verteile das Gewicht gleichmässig auf deinen Füssen. Spüre, wie sich dein Körper mit jeder Ausatmung mehr und mehr mit der Erde verbindet.

Diese Übung hilft, wieder Stabilität und Sicherheit zu gewinnen. Um dieses Gefühl noch zu verstärken: Kreise die Schultern zurück, schiebe dein Kinn ein bisschen höher und lächle (auch wenn du dich vielleicht nicht danach fühlst) 😉

 

Ordnung machen

Jetzt bist du wieder mit dir verbunden, fühlst dich sicher und stabil. Du bist bereit, Ordnung zu schaffen. Aber wie? Mir hilft es immer, ein Notizbuch zu nehmen und alles aufzuschreiben. Was beschäftigt dich? Was geht dir durch den Kopf? Was möchtest du in deinem Leben verändern? Schreibe dir zuerst einfach alles auf, egal ob es Sinn mach oder nicht. Und dann, versuche daraus Ordnung zu schaffen. Mache dir einen Plan (es ist völlig egal, ob du ihn danach auch einhältst oder nicht). Was sind die nächsten Schritte, die du unternehmen möchtest? Und dann schreibe dir auf, was du ändern möchtest. Schreibe dir aber auch auf, was dir super gut gefällt in deinem momentanen Leben und was du beibehalten bzw. verstärken möchtest.

Vielleicht möchtest du diesen Plan schön gestalten und aufhängen oder ein Foto davon machen, damit du dich in den nächsten Tagen daran orientieren kannst.

Ich denke, jeder von uns hat mal so Tage, an denen wir einfach keine klaren Gedanken mehr fassen können. Ich habe mir diesen kleinen „Plan“ gemacht und mir helfen diese Punkte sehr, wieder Klarheit und Ruhe in meine Gedanken und mein Leben zu bringen. Ich hoffe, dass ich dich ein bisschen inspirieren konnte. 🙂

Wie gehst du mit solche Tagen um? Was hilft dir, Klarheit in deinem Geist zu schaffen?

Ich würde mich wirklich freuen, wenn du deine Tipps und Erfahrungen teilst. Wir können alle voneinander lernen!

nun wünsche ich dir einen klaren Start in diese wunderschöne Woche! 😉

alles Liebe,

carla ♥

 

Weitere Mindful-Monday Beiträge:

-– Was Komplimente bewirken können
Die Ruhe im Chaos finden
– 3 Atemübungen mit beeindruckender Wirkung
– Enjoy the little things
– 5 Achtsamkeits-Apps im Test
– Glaube nicht alles, was du denkst
– Wieso ich meditiere

 

mindful monday

12 Kommentare zu „Mindful Monday: Klarheit im Kopf

  1. Liebe Carla, danke für diesen beitrag! du sprichst immer so themen an, die so auf mich zutreffen & die mir immer so weiterhelfen. Danke dafür! Das mit der Stabilitätsübung finde ich eine tolle Idee. Mir persönlich hilft es auch, mit jemandem darüber zu sprechen, dann wird mir automatisch alles klar.

    Eine ganz tolle Woche dir❤️ Lg Ann

    Gefällt 2 Personen

  2. vielen dank für diesen sehr wertvollen beitrag! es braucht vielemale viel Kraft um den Weg wieder zu finden und es ist wichtig eine Strategie zu entwickeln um diese Gedanken wieder in die richtige Richtung zu lenken…. Super Tipps. Im übrigen mir hilft in solchen Situationen der Sport… eine schöne Jogging-Runde im Wald und bei jedem Wetter kann Wunder bewirken.
    Liebe Grüsse

    Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Carla,
    Das ist ein total schöner Beitrag. Um mir Klarheit über meine Gedanken zu schaffen, fahre ich entweder gerne Auto, keine Ahnung wieso aber da kann ich immer gut nachdenken.. 😀 Oder ich gehe zu einem Weiher, in der Nähe von mir daheim, setze mich da hin und lausche der Natur. Da gibt’s auch einen kleinen Teich mit Enten. Am liebsten bin ich alleine dort. 🙂 Manchmal rede ich auch mit meiner besten Freundin darüber bei einer Tasse Tee.
    Liebe Grüsse,
    Sarah Marie von http://www.xoxsarahmariex.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s