Copenhagen Travel Guide

Wow, ich bin immer noch so begeistert, wenn ich an die Reise nach Kopenhagen zurückdenke. Letztes Wochenende habe ich 4 Tage in dieser wunderschönen, trendy und hyggeligen Stadt verbracht. Und eines weiss ich jetzt schon: Ich komme wieder! Heute verrate ich dir meine Tipps & Empfehlungen über beeindruckende Sehenswürdigkeiten, coole Quartiere, tolle Restaurants und Foodmarkets und was sich sonst noch so lohnt zu machen…

20180513_111856352_iOS

Kopenhagen selber und so ziemlich alles was diese Stadt anbietet ist einfach hyggelig. Dieses Trendwort ist dir in letzter Zeit sicherlich schon mal aufgefallen, oder? Laut unserem Stadtführer ist hyggelig in keine andere Sprache übersetzbar. Wenn man jetzt aber doch noch erfahren möchte, was es bedeutet, beschreibt es eine gemütliche, liebliche und sympathische Atmosphäre.

Kopenhagen liegt so ziemlich genau in der Mitte der Flugstrecke von Zürich nach Stockholm, wo ich vor ein paar Wochen bei meiner Cousine auf Besuch war. Von Zürich sind es gerade mal 80 Minuten, also perfekt für ein Weekend-City-Trip! Der Flughafen in Kopenhagen ist total zentral, nach 20 Minuten Metro-Fahrt ist man schon im Stadtzentrum.

20180511_093808653_iOS

Where to stay

Das Hotel durfte ich (als Profi 😉 ) aussuchen. Mir ist vor allem wichtig, dass die Unterkunft zentral gelegen ist und einen tollen Stil hat. Und das hatte das Hotel SP34 auf jeden Fall.. und noch viel mehr dazu! Der Style war so cool und hyggelig und in einem superschönen Quartier gelegen. Unser Zimmer war zwar eher klein, aber total schön und gemütlich. Und das Bio-Frühstück war echt meega lecker. Es gab eine grosse Auswahl an frischen Säften und Smoothies, verschiedene Müsli, Toppings wie Kokoschips und Chiasamen, frische Früchte, leckeres Brot, und sogar Sojamilch…. Also wirklich für jeden etwas dabei 🙂 Zudem konnte man gegen Gebühr Fahrräder ausleihen, was in dieser Stadt ein Muss ist, dazu aber später.

What to do

Was ich an Kopenhagen so mag ist, dass alles ziemlich in der Nähe ist. Wir haben gar kein Metro-Ticket gelöst, sondern waren immer zu Fuss oder mit dem Fahrrad unterwegs. Wenn wir gerade schon dabei sind: Fahrrad ist ein Muss in Kopenhagen! Die Fahrradstrecke ist mindestens so breit wie die für Autos. Und es gibt sogar extra Fussabstellteiler bei den Ampeln! Zudem macht es einfach Spass, durch die City zu fahren und die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden. Diese kann man übrigens an jeder Ecke mieten.

20180512_125904423_iOS

Am ersten Tag haben wir eine Free Walking Tour gemacht, die jeden Tag um 11 Uhr beim Rathausplatz startet. Die Guides sind Einheimische und unsere Führung war super interessant. Da sind wir auch beim Nyhavn (neuen Hafen) vorbeigelaufen, die glaub ich beliebteste Fotostelle in Kopenhagen. Aber das auch zu Recht, die verschiedenfarbenen Häuser sehen echt toll aus! (s. Bild ganz oben)

Der Rundetårn (runde Turm) ist auch sehr empfehlenswert. Der Turm hat einen Durchmesser von 15 Meter, das diente früher dazu, schwere Lasten mit dem Pferdewagen nach oben zu befördern. Der 209m lange Spaziergang im Turm lohnt sich, denn ganz oben hat man eine wunderschöne Aussicht über die ganze Stadt.

20180511_081638991_iOS

Der Botanisk Have (Botanische Garten) hat mir besonders gut gefallen. Ich bin einfach ein Fan von schöne gestalteten Gärten… Und der in Kopenhagen war echt wunderschön. Perfekt für ein bisschen Entspannung im Grünen!

Ein letzter Tipp: Das Illums Bolighus, ein dänisches Design-Kaufhaus. Ich bin soo begeistert von diesem Stil! Die Preise waren zwar ziemlich unbezahlbar, aber ich habe eine Menge Inspiration mitgenommen.

20180511_151432945_iOS

Where to eat / drink

Neben gefühlten tausenden von Hotdog-Ständen (ist glaub ich eine Spezialität von dort), hat Kopenhagen noch vieel mehr zu bieten. Vegane/vegetarische Alternativen zu finden, ist auf jeden Fall kein Problem in einer Stadt, die so trendy ist. Ein Favorit von mir ist das Guru, ein indisches Restaurant mit dem leckersten Naan, den ich jemals gegessen habe! Dazu gibt es eine grosse Auswahl an verschiedenen Currys, die in schönen Schalen serviert werden.

20180510_174232002_iOS

Auch die Foodmarkets waren toll. Die Torvehallerne ist eine Halle mit ganz vielen verschiedenen Ständen mit leckeren Sachen. Unbedingt mal ausprobieren!

Soo… Zum Schluss noch eine tolle Bar: Ruby. Schwer zu finden, aber wenn man mal drin ist sooo cool und schön! Sieht ein bisschen aus wie ein Appartement und die Atmosphäre ist so toll. Und die Drinks auch. Gibt auch alkoholfreie… 😉

Damit du deine Reise einfach in vollen Zügen und mit allen Sinnen geniessen kannst, ist es wichtig, achtsam zu sein. Einfach jeden Moment bewusst wahrzunehmen. Ich habe einen Gastbeitrag über 5 Tipps für mehr Achtsamkeit beim Reisen geschrieben, den du gerne mal durchlesen kannst.

Warst du schon einmal ein Kopenhagen? Wohin möchtest du unbedingt mal Reisen?

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag!

alles Liebe,

carla

*Dieser Beitrag enthält keine Werbung/Kooperation, sondern meine persönlichen Empfehlungen und Tipps.

20180512_073948289_iOS

9 Kommentare zu „Copenhagen Travel Guide

  1. Ich habe von Kopenhagen schon so so viel Gutes gehört und will dort unbedingt mal hin!! Genauso wie nach Stockholm *-* Ich war bisher noch in keinem skandinavischen Land, stelle es mir aber einfach traumhaft vor!

    Liebste Grüße ❤

    Gefällt 1 Person

  2. Bevor ich Island gebucht habe, war Kopenhagen auch ganz gross auf meiner Liste! Ich werde mir diese Stadt unbedingt mal über ein verlängertes Wochenende anschauen. Hast mich extrem neugierig gemacht und deine Eindrücke, vor allem Fotos sehen toll aus. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s