Ayurveda: Facts und Tipps über die 3 Doshas

Doshas? Das hast du bestimmt schon mal irgendwo gelesen oder gehört. Doch was ist eigentlich damit gemeint? Im Ayurveda unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Funktionsprinzipien, den drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Was du für ein Typ bist und wieso es überhaupt wichtig ist, das zu wissen, erfährst du in diesem Beitrag.

Die drei Doshas werden auch als Grundenergien oder Lebensenergien bezeichnet. Sie wirken in der ganzen Natur und sind auch in unserem Körper und Geist wiederzufinden. Sie sind verantwortlich für die individuelle Konstitution des Menschen und regulieren unsere geistigen und körperlichen Funktionen. Das Ziel im Ayurveda ist, dass sich diese drei Doshas im Gleichgewicht (nicht vermehrt, vermindert oder angeregt) befinden. Dann funktionieren unsere Organe normal und der Körper ist gesund. Wir fühlen uns wohl und unser Körper strahlt natürliche Schönheit aus. Wenn hingegen das Gleichgewicht der Doshas gestört ist, können sich Krankheiten manifestieren. 

Jeder Mensch kommt mit einer Konstitution zur Welt. Das kann vom Zustand der Doshas von den Eltern, dem Zeitpunkt der Geburt oder Anderem abhängen. Bei der Geburt ist man in einem Prakruthi-Zustand, das bedeutet, dass alle Doshas im Gleichgewicht sind.

Durch Stress, falsche Ernährung, Jahreszeiten, Tagesroutinen und anderen Angewohnheiten, kann dieses Gleichgewicht gestört werden. Im Ayurveda strebt man danach, wieder den Zustand zu erreichen, bei dem alle drei Doshas im Gleichgewicht sind.

„If you body and mind were a hand written story, the vata is the ink, pitta is the pen and kapha is the paper. Each one is vital“ – Kaitlin Lacey

Welcher Typ du bist, kannst du jetzt herausfinden. Das Dosha, bei dem am meisten Punkte auf dich zutreffen, ist bei dir vermehrt. Wichtig ist noch zu wissen, das kein Dosha besser oder schlechter ist. Zudem ist meistens nicht nur ein Dosha „gestört“, es ist oft eine Mischung (z.B. Vata-Pitta-Konstitution).

20180322_141645761_ios.jpg

VATA-Dosha-Facts:

✦ bedeutet „sich bewegen“
✦ die zugeordneten Elemente sind Luft und Raum
Grundprinzip ist Veränderung
in der Natur steht es für Wind
✦ ist verantwortlich für die physischen und psychischen Bewegungsabläufe im Körper

Konstitution des Vata-Typs:

✦ geringes Gewicht und zarter Körperbau
✦ längliches Gesicht, schmale Nase, kleine Augen
✦ trockene Haut
✦ unregelmässiger Appetit und unregelmässige Verdauung
✦ begeisterungsfähig, kreativ, lebendig, sensibel
✦ schnelle Auffassungsgabe, gutes Kurzzeitgedächtnis
✦ neigt zu Stimmungsschwankungen
✦ hat eher kalt, friert schnell
✦ geistig und körperlich beweglich

20180322_141651800_ios.jpg

PITTA-Dosha-Facts:

✦ bedeutet „erhitzen“
✦ die zugeordneten Elemente sind Feuer und Wasser
in der Natur steht es für Sonne
✦ Grundprinzip ist die Umwandlung
✦ es steuert den Stoffwechsel und erzeugt Wärme

Konstititution des Pitta-Typs:

✦ stabiler Körperbau
✦ herzförmiges Gesicht
✦ Hals, Nase, Mund und Augen sind durchschnittlich gross
✦ helle, glänzende und weiche Haut, neigt zu Sommersprossen und Leberflecken
✦ unternehmungslustig, redegewandt, zielorientiert, sportlich, lebhaft
✦ hat eher warm
✦ Organisationstalent
✦ kennt ihre Grenzen oft nicht
✦ liebt Herausforderung

20180322_141655170_ios.jpg

KAPHA-Dosha-Facts:

✦ die zugeordneten Elemente sind Erde und Wasser
✦ in der Natur steht es für Wasser und Mond
✦ Grundprinzip ist die Trägheit
✦ es bewirkt Stabilität und Beständigkeit
✦ ist im Körper für das Feste (Nägel, Knochen, Zähne) und das Flüssige verantwortlich

Konstititution des Kapha-Typs:

✦ mittelschwerer, robuster Körperbau, neigt zu übergewicht
✦ grosses, rundes Gesicht
✦ Nase, Augen und Mund eher gross
✦ fettige, weiche und weisse Haut
✦ gutes Langzeitgedächtnis
✦ schläft tief und lang
✦ ruhige, langsame Bewegungen
✦ ausgeglichene Persönlichkeitsstruktur
✦ mag keine Veränderung
✦ neigt zu Verschleimung

Wieso ist es überhaupt wichtig, seine Konstitution zu kennen?

✦ es gibt viele Auskünfte darüber, wie man sein Leben auf seine natürlichen Bedürfnisse abstimmen kann
✦  man kann die Doshas wieder ausgleichen und sich somit gesund und fit fühlen, wieder von innen heraus strahlen
✦  man kann schädliche Angewohnheiten erkennen und durch fördernde ersetzen
✦  man weiss, zu welchen Erkrankungen und Beschwerden man neigt und kann diese vorbeugen

So kannst du die Doshas ausgleichen

VATA-Dosha ausgleichen:

✦ sich warm halten, wärmende Mahlzeiten und Getränke zu sich nehmen
✦ den Verzehr von rohen und kühlenden Nahrungsmittel reduzieren
✦ Ordnung und Struktur im Leben aufbauen
✦ sichere und ruhige Umgebung schaffen

PITTA-Dosha ausgleichen:

✦ Ein übermass an Hitze vermeiden, im Schatten aufhalten
✦ den Verzehr von öl, frittierten und scharfen Speisen, Koffein und Alkohol reduzieren
✦ frisches Gemüse und Früchte, sowie mildes Essen bevorzugen
✦ viel an der frischen Luft aufhalten
✦ Ruhe bewahren, Langeweile erlauben

KAPHA-Dosha ausgleichen:

✦ bewegen, nach draussen gehen
✦ leichte, warme und trockene Speisen wählen
✦ Süssigkeiten und grosse Mengen an Brot vermeiden
✦ Aufregung, Veränderung und Abwechslung im Leben zulassen
✦ offen für Neues sein

 

Was für ein Typ bist du? Interessierst du dich auch für Ayurveda?

Hier findest du noch leckere, ayurvedische Rezepte.

alles Liebe,

carla

 

 

 

4 Kommentare zu „Ayurveda: Facts und Tipps über die 3 Doshas

  1. mit grosser wahrscheinlichkeit bin ich ja ein pitta typ…. die obwohl ich das warme klima sehr liebe und ich nicht auf dieses verzichten könnte…. danke für diesen interessanten beitrag.

    Gefällt 1 Person

    1. danke dir! ja das ist oft so, dass man gerade das gerne hat, was man ein bisschen vermeiden sollte. Aber das heisst natürlich nicht, dass du mit deiner Pitta-Konstitution nie mehr in die Sonne darfst! Um Pitta auszugleichen ist es einfach wichtig, den Körper nicht zusätzlich zu überhitzen (wenig scharfes Essen, wenig starke Sonne).

      Gefällt mir

  2. Sehr interessanter Beitrag! Ich finde Ayurveda auch total spannend und würde mich freuen, wenn du noch andere Beiträge darüber schreibst. Kann es denn auch sein, dass man 2 verschiedene Doshas vermehrt hat?

    Liebe Grüsse Sarah

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Sarah! Das freut mich sehr, dass du dich auch für Ayurveda interessierst. Es werden auf jeden Fall noch weitere Beiträge zu diesem Thema folgen. 🙂
      Ja, das ist möglich und auch sehr oft der Fall, dass man 2 verschiedene Doshas vermehrt hat.
      Liebe Grüsse ♥

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s