Kosmetikstudio trifft Gastronomie

Wann hast du dir das Letzte mal etwas Gutes getan? Vor einigen Tagen hab ich mich in der schminkbar in Zürich verwöhnen lassen und wollte am Liebsten gerade bleiben! 😉 Mit einem Lächeln verliess ich dann das Geschäft, genau das trifft auf die Philosophie der schminkbar zu.

Ich durfte der Gründerin der schminkbar, Bea Petri, ein paar persönliche Fragen stellen. Neben Ihren Beauty-Tipps, hat sie mir auch von Ihrem Projekt in Afrika erzählt.

schminkbar2

Als ich die Türe zur schminkbar öffnete, war ich total fasziniert. Ich fühlte mich direkt wie zu Hause, der Stil ähnelt einer gemütlichen Stube, sehr speziell aber total schön!

schminkbar3

Mit einem Willkommens-Tee aus Ingwer, Zitronengras, Orange, Melisse und Honig und einem Fruchtspiess wurde ich begrüsst. Es läuft Musik, es wird gelacht und geredet. Durch die tolle und fröhliche Bazar-Stimmung fühlte ich mich sehr willkommen und konnte mich gut entspannen.

schminkbar4

Das Konzept der schminkbar ist, den Gästen ein Verwöhnort zu bieten, in dem sie sich in kurzer Zeit etwas Gutes tun können. Zusätzlich möchte Bea Petri, die Gründerin, dass die Besucher dabei etwas kleines essen oder trinken konnten. Ein Verwöhnprogramm -innerlich und äusserlich, und das in kurzer Zeit! Diese beiden Dinge zu mischen, finde ich eine sehr schöne und coole Idee. Auf diese Idee kam Bea Petri aus einem eignen Bedürfnis. Sie arbeitete als Maskenbildnerin auf Filmsets so hart und rund um die Uhr, dass für sie selber sehr wenig Zeit zur Verfügung war. Wenn sie sich dann mal was Gutes tun wollte, musste sie soviel Zeit dafür investieren, dass es ihr oft nicht gelang, frei zu nehmen. Darauf gründete Bea Petri die schminkbar, in der genau das möglich ist!

Die Gründerin verriet mir, dass sie sich sehr gerne in der schminkbar verwöhnen lässt, oftmals um die neuen Mitarbeiterinnen zu testen oder um sich einfach mal ein bisschen mit den liebenswürdigen Mädels zu unterhalten.

schminkbar7

Das Angebot der schminkbar ist sehr vielfältig. Neben den klassischen Behandlungen gibt es auch Ausgefallenes und Spezielles, wie z.B. „1001 Nacht“, bei der während Maniküre und Pediküre noch Orangen, Datteln, Feigen und einen orientalischen Tee serviert werden. Ganz neu im Angebot ist die „schminkbar Weltreise“, bei der die Kunden rund um die Welt fliegen, Länder und Kontinente besuchen und eine dementsprechende Behandlung oder etwas zu trinken/essen bekommen. Auch bei den Getränken und Snacks bietet die schminkbar eine grosse Auswahl. Ich habe einen frischen Saft aus Orange, Karotte und Ingwer probiert, war sehr lecker! 😉

6 Fragen an Bea Petri, Gründerin der schminkbar:

bea-petri

  1. Der Stil und das Angebot der schminkbar sind sehr speziell und kreativ, wie lässt du dich inspirieren?

    Vor Allem auf Reisen. Es ist so spannend was ich unterwegs alles sehe. All diese Eindrücke nehme ich zurück in die Schweiz. Natürlich kann ich (leider) nicht alles umsetzen, aber Reisen beleben meine Ideen und Fantasie.
  1. Was denkst du, trägt zu dieser tollen und entspannenden Atmosphäre bei?

    Ich glaube die gute und herzliche Stimmung des Teams, aber auch die gemütliche Einrichtung. Die Kunden mögen die Wärme unserer „Stube“. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind höflich, herzlich und arbeiten professionell. Das muss so sein, denn wenn die Professionalität fehlt, nützt die Einrichtung nichts.schminkbar6
  1. Wie sieht dein persönliches Alltags-Make-up aus?

    Ich bin oft ungeschminkt. Wenn ich mich jedoch schminke, dann trage ich ein leichtes Make-up auf (glo minerals oder le clerc), verteile braunen Lidschatten auf dem beweglichen Lid und trage einen schwarzen Mascara auf. Oft ziehe ich noch mit einem dunklen (schwarz oder dunkelbraun) Kajal einen unteren Lidstrich und verwische diesen leicht.
  1. Welchen Pflege- und Schmink-Tipps hast du für die jungen Erwachsenen?

    Oh, da gibt es viele… nicht alle Trends eignen sich zum Nachschminken. Hautpflege ist wichtig, aber auch gesunde Ernährung, genügend Schlaf und wenig Stress.
    Die Haut nicht mit Beautyprodukten überladen, das hat sie gar nicht gerne. Abends Abschminken nie vergessen, keine Pickel im Gesicht ausdrücken (Hände fernhalten vom Gesicht). Man soll sich nicht jeden tag schminken müssen, auch ungeschminkt ist schön.
  1. Kannst du dich ein spezielles/lustiges Erlebnis in der schminkbar erinnern?

    Ja ,vor kurzem war eine Mutter mit Ihrem kleinen Sohn im Geschäft. Die Mutter hat sich eine Pediküre gegönnt. Das kleine Bübchen wollte so gerne mit dem Wasser im Fussbad spielen, da hat ihn die Kosmetikerin kurzerhand abgezogen und in das Fussbad gesetzt. Er war total glücklich – die mutter auch.
  1. Ich habe von deinem Projekt in Afrika gelesen, was machst du da genau?

    Mein Projekt in Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso, dient dazu, jungen Frauen eine Ausbildung zu ermöglichen. Dies in den Berufen der Schneiderin, Kosmetikerin oder Coiffeuse. Es sind total mittellose, junge Menschen im Alter zwischen 14 und 22 Jahren. Dank meinem Förderverein „nasmode“ und deren Spendern ist es uns möglich, diese Ausbildung den Ärmsten des Landes zu finanzieren. Ohne diese Hilfe wäre es für diese jungen Menschen nicht möglich. Wir geben neu auch Microkredite an diejenigen, welche gut abschliessen und einen eigenen kleinen Shop eröffnen möchten. Natürlich wird das Ganze vor Ort durch meine wunderbare Direktorin Safi Ouattara begleitet. Ich bin sehr stolz auf das, was wir da mit gemeinsamen Kräften in dieser Stadt machen können, denn wir geben mit unserer Hilfe den jungen Menschen auf diesem schwarzen Kontinent eine Zukunftsperspektive, und diese ist bitter nötig.
    Mehr dazu hier.

Ich persönlich finde dieses Projekt total interessant und toll. Es ist so wichtig, dass auch Menschen in ärmeren Ländern die Chance auf eine gute Ausbildung bekommen!

 

Am Anfang habe ich gefragt, wann du dir das Letzte mal etwas Gutes getan hast. Du weißt es nicht mehr? Womöglich ist es schon sehr lange her? Dann nimm dir wieder ein mal Zeit für dich, um dich bewusst zu verwöhnen. Mach dir als Zeichen eigener Wertschätzung ein kleines Geschenk. Damit stärkst du dein Selbstvertrauen und du fühlst dich entspannt und ausgeglichen. Entfliehe ab und zu dem Stress, dem du täglich ausgesetzt bist und nimm dir Zeit für dich.

Mir gefällt die Idee und die Atmosphäre der schminkbar total gut und ich bin mir sicher, dass es euch genau so begeistern würde! Eignet sich doch auch super als Geschenk für eine gute Freundin, oder?

Ich wünsche euch weiterhin eine schöne Adventszeit!

alles Liebe,

Carla

 

 

4 Kommentare zu „Kosmetikstudio trifft Gastronomie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s